Transformation: Brauchen Ihre Teams eine Strategie?

Mit wachsender Unsicherheit wird der Ruf lauter, schlank oder beweglich zu werden, anstatt eine Strategie umzusetzen. Aber eine Strategie ist für Ihre Teams nach wie vor notwendig. Lesen Sie warum!
4 Minuten

Mit wachsender Unsicherheit wird der Ruf lauter, schlank oder agil zu werden, anstatt eine Strategie umzusetzen. Es sieht so aus, als ob Strategie aus der Mode gekommen ist, nicht mehr gebraucht wird oder zu komplex ist, um erarbeitet zu werden.

Zugegeben, Strategieprojekte wurden selten innerhalb weniger Tage abgeschlossen. Teams und Berater sammeln oft umfangreiche Belege für die Vorbereitung der strategischen Entscheidung. Sie suchen eine erklärbare, verteidigbare und robuste Antwort, wie das Unternehmen risiko- und kostenminimiert von A nach B kommt. Nicht selten zeigt sich das Ergebnis vor allen Dingen in einem neuen Orgchart, nicht jedoch im Verständnis, wie das Unternehmen zukünftig Kundennutzen schaffen möchte.

Oft gibt es viele unbekannte Einflüsse, oder Ereignisse, mit denen keiner so wirklich rechnet (siehe Corona). Die Aufstellung und Planung von Szenarien für alle möglichen Kombinationen kann - obwohl hilfreich - einen sehr großen Umfang annehmen.

Strategieaktivitäten sind daher oft langwierig und hemmen die gleichzeitigen marktseitigen Aktivitäten und den Fortschritt, wenn während der Ausarbeitung der Strategie größere Entscheidungen aufgeschoben werden.

Sie könnten sich fragen: Warum eine Strategie entwickeln, wenn Sie bereits vom Markt lernen können?

Studien haben gezeigt, dass nur ein kleiner Teil der strategischen Ziele jemals erreicht wird. Dafür gibt es viele Gründe, wie die fehlende Verbindung zwischen Strategieentwicklung und deren Umsetzung, mangelnde Verantwortungsübernahme, Überlastung des Unternehmens mit mehreren gleichzeitigen strategischen Initiativen, mangelndes Kundenverständnis oder fehlende Prozesse oder Fähigkeiten.

Sie könnten sich fragen: Warum eine Strategie entwickeln, wenn die Wahrscheinlichkeit hoch ist, Ziele zu verfehlen?

Wenn Unsicherheit Stress und Angst verursacht, neigt unser menschliches Gehirn dazu, den Fokus zu verengen: "Lasst uns das tun, was andere machen, nur eben besser". Wir Menschen versuchen, die Risiken zu vermeiden, die mit dem Einnehmen einer bestimmten Position verbunden sind. Es fühlt sich sicherer an, dem Beispiel anderer zu folgen, die bereits bewiesen haben, daß der Weg funktioniert.

Außerdem ziehen es viele Menschen vor, in Aktivitäten zu springen, um dem Verstand das Gefühl zu geben, etwas zu “schaffen”.

Sie könnten sich fragen: Warum eine Strategie entwickeln, wenn man ohne bereits "produktiv" sein kann?

All diese Punkte könnten Führungskräfte dazu motivieren, den Schwerpunkt auf "business as usual" zu legen oder schlank oder beweglich zu werden. Sie könnten sich in Experimente und Iterationen stürzen und dabei den Entwurf und die Ausführung von Strategien ignorieren.

Warum Ihre Teams eine Strategie brauchen


Versuchen Sie "business as usual" und ignorieren Sie sich ändernde Bedürfnisse von Kunden oder anderen Interessengruppen oder Änderungen im Umfeld. Oder versuchen Sie die Einfachst-Strategie: "Geld verdienen". Wie lange wird dies eine sinnvolle Wahl sein?

In diesem Fall sind Werte und Prioritäten unklar. Niemand in Ihrem Unternehmen weiß, was zu tun ist. Überall treten Interessen- und Zielkonflikte auf. In der Summe stapeln sich die Herausforderungen. Im besten Fall hält man mit den Meiern und Müllern Schritt. Irgendwann werden Sie den Ruf nach einer Richtung oder Strategie erhalten. Oder Sie müssen das Unternehmen auf den hoffentlich noch profitablen Kern konzentrieren.

Gibt es in Ihrem Unternehmen derartige Anzeichen?

Stellen Sie sich nun das andere Extrem vor. Jeder Mitarbeiter kann folgende Fragen sicher beantworten:

Welchen Anspruch hat das Unternehmen zur Schaffung von Kundennutzen?

  • In welchen Feldern möchte es spielen?
  • Wie möchte es in diesen Feldern gewinnen?
  • Welche Fähigkeiten, Prozesse, Systeme und Partner benötigt es hierzu?
  • Wie kann der einzelne Mitarbeiter am besten beitragen?

Mit dieser Klarheit entstehen viele Vorteile für Ihre Teams:

  • Sie vermeiden widersprüchliche Prioritäten und halten sich an festgelegte Werte,
  • Sie erleichtern die Koordination zwischen verschiedenen Funktionen im Unternehmen,
  • Sie erhöhen das Engagement, wenn Teams ihre Teilstrategien zur Unterstützung der Unternehmensstrategie entwerfen und ausführen.
  • Sie wissen, was Sie nicht tun werden,
  • Sie können die richtigen Ressourcen mobilisieren,
  • Sie wissen, welche Schritte von Kunden oder Wettbewerbern zu beobachten sind,
  • Sie können den Weg in die Zukunft so einfach wie möglich gestalten, indem Sie einen Schwerpunkt setzen,
  • Sie können die Verbindung des Unternehmens mit seiner Identität und Marke stärken. Dies gibt den beteiligten Personen einen Sinn und Ansporn.

Um Ihnen ein Beispiel zu geben, denken Sie an Philip Morris. Im Jahr 2016 kündigte das Unternehmen ein neues Ziel an: eine rauchfreie Zukunft zu schaffen. Es konzentriert Ressourcen auf die Entwicklung, wissenschaftliche Untermauerung und verantwortungsvolle Vermarktung rauchfreier Produkte, die weniger schädlich als das Rauchen sind. Alles mit dem Ziel, Zigaretten so bald wie möglich vollständig zu ersetzen [1].

Das Unternehmen will das alte Kerngeschäft, die Herstellung und den Verkauf von traditionellen Zigaretten, einstellen. Sie konzentrieren ihre Strategie auf rauchfreie Produkte, wie dem elektrisch erhitzten Tabak.

Obwohl dies für alle Mitarbeiter in diesem Unternehmen, eine harte Forderung ist, sollte klar werden, wohin sich die Organisation entwickelt. Sie bündelt alle Kräfte.

Mit dieser Entscheidung kamen viele Unsicherheiten auf allen Ebenen des Unternehmens. Das neue Produkt wird direkt verkauft, nicht mehr nur über Einzelhändler. Der Verbraucher muss eine Anfangsinvestition für das Gerät tätigen. Das stellt eine kleine, neue Hürde dar, um sich in das System einzukaufen. Das Gerät könnte gelegentlich Pflege verlangen oder kaputt gehen. In der Vergangenheit hat das Unternehmen selten Zigaretten gesehen, die wegen Fehlfunktion beanstandet wurden.  Das neue Produkt muss verifiziert werden. Es erfordert die Unterstützung vieler Anspruchsgruppen.

Es gibt jedoch einen seit jahren stabilen Plan. Alle wissen, wohin sie gehen werden. Und sie haben Fortschritte gemacht. Trotz der rückläufigen Nachfrage nach traditionellen Zigaretten ist es dem Unternehmen gelungen, die Einnahmen mit den neuen Produkten zu stabilisieren.

Zu wissen, wie das Unternehmen in Zukunft Wert für Kunden schaffen möchte, ist ein großer Vorteil. Agil und schlank zu sein, beantwortet diese Frage nicht, kann aber Teil des Plans sein.


[1] https://www.pmi.com/integrated-report-2019/pmi%27s-statement-of-purpose

Innovation

Neue Innovationsplattform

Training, Lernen, Testen und Umsetzen von Innovationen mit einer online Plattform für Ihre Teams und Mitarbeiter. So fahren Sie neben Top Down Bottom Up Initiativen und stärken die Innovationsfähigkeit Ihrer Organisation.

https://blueinnovator.com

Lesen Sie das als nächstes

6 Magische Schlüssel zur erfolgreichen Innovation in Ihren Teams

Erfolg oder Misserfolg von Innovationsprojekten werden weder von der Idee noch von der Strategie entschieden. Ideen und Strategien gibt es v

Sie mögen auch das

Superiorität

Das letzte der fünf Elemente der Erneuerung von Organisationen ist Superiorität. Superiorität ist die Fähigkeit der Organisation, die Id

Kontakt

Telefon

+49 176 74188250

E-Mail

ed.sbaalregloh@tkatnok

  

Datenschutzerklärung Impressum